Startseite
    Gedanken
    ich
    meine tiere
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    keinheld

    - mehr Freunde




  Letztes Feedback



http://myblog.de/darkangel80

Gratis bloggen bei
myblog.de





montags mal wiedder

Na irgendwie is es schon komisch,

immer montags komm ich ins grübeln,

war letzte woche bei meinem Hausarzt und war eigentlich ganz stolz da er mir ja immer sagte ich solle abnehmen (er war nicht der einzige) und ich das ja dank ww wirklich nach und nach hin bekomme.

als ich ihm erzählte das ich damit anfange  bzw. angefangen habe, hat er mich ja gleich zu nem psychiater geschickt da es ja ne essstörung wäre bei mir und er das ja für keine gute idee hält das mit ww da ich ja wieder den druck habe und das dann nicht klappen wird.

aber es klappt und ich erzählte ihm das es jetzt schon gut 20 kilo sind seit september und er freute sich zwar aber meinte auch er wünsche mir das es wirklich klappt denn er hat schon soooo viel gesehen und gehört und das ja immer der jojoeffekt kommt.

was soll ich denn jetzt davon halten? einmal dick immer dick? kann ich es gleich lassen den versuch es zu schaffen? dann kann ich mir ja wieder alles anfressen, warum soll ich mich dann dran halten und abnehmen wenn es ja eh nicht klappen kann auf dauer? was soll denn das nun wieder.

ich dachte ich schaff mal was und der doofe psychodoc meinte ja ich könne stolz sein da ich schon so viel geschafft habe und ich solle nicht immer sehen was noch vor mir liegt sondern auch mal sehen was ich schon erreicht habe und dann kommt der andere und macht alles zu nichte.

dann kann ich ja gleich alles sein lassen, brauch auch nicht mehr zu dem psycho gehen denn der bringt ja eh nix da er mich nie wirklich kennen wird da ich ja auch bei ihm nur funktioniere und er das hört was ich ihm sage und nicht das was ich denke. was soll denn der mist dann? ich kann nicht mit jemandem sprechen über mich wenn er vor mir sitzt. ich kann aufschreiben was mich so bewegt aber doch nicht reden. denn wenn ein anderer mensch da ist bin ich unwichtig, nichts wert, nebensache in jeder hinsicht.

ich bin nunmal nicht wichtig und werde es auch nie sein und schon garnicht für mich. ich funktioniere soweit mich andere sehen und beobachten oder halt grob gesagt wenn ich unter menschen bin, bin ich alleine dann bin ich ich aber nicht in gesellschaft, zumindest is immer ein teil gespielt wie es denn so sein muss.

man darf andere ja nicht mit seinen hirngespinnsten belasten oder ihnen sorgen machen, das macht man nicht. man kann sich wenn dann über andere gedanken und sorgen machen aber über einen selber sollte es nicht so sein.

es ist und bleibt eine wirre welt und es wird nur verwirrender um so älter man wird.

man tut was man tun muss und das auch nur das nötigste um zu überleben. 

20.4.09 11:31
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung